Niederösterreichischer

Landes-
schützen-
verband

Gemeinnütziger Zweck des Verbandes ist die Pflege, Förderung und Lenkung des sportlichen Schießens und der Schützentradition unter Ausschluss aller parteipolitischer Bestrebungen.
Auf die Förderung der Jugend bei der Ausübung des Schießsports ist besonderer Wert zu legen.

ÖM Innsbruck2021 Medaillenregen für den NÖ Pistolennachwuchs

Jugend 1: Die erste Medaille des Tages konnte Koisser Leon vom SG Prottes mit einem 3.Platz nach NÖ holen,knapp dahinter landete Berger Leon Vom SV K-H auf dem 4.Platz.Eine Talentprobe legte der junge Scheibner Nico vom SSV Blumau mit einem tollen 6.Platz ab. Gemeinsam gewannen sie in der Mannschaft den Österreichischen Meistertitel.

Jugend2: In der Klasse Jugend 2 erzielten die jüngsten ÖSB-Kadermitglieder, die Brüder Kretzl, die besten Ergebnisse: Timon holte Gold mit 181 und Simon Silber mit 179 Ringen.  Die Mannschaft Niederösterreich mit den Schützen Kretzl, Kretzl und Philipp Wachter erhöhte den Österreichischen Rekord dieser Klasse von 513 auf 516 Ringe.

Juniorinen: Bei den Juniorinnen (Ö-Cup) setzte sich im Grunddurchgang vorerst die Steirerin Barbara Nilica mit 538 Ringen und einem Ring Vorsprung auf WM-Teilnehmerin Corina Gosch an die Spitze. Im Finale spielte Gosch jedoch ihre Routine, die sie u.a. auch auf internationalem Parkett sammeln durfte, voll aus. Bereits in der ersten Serie schuf die Niederösterreicherin eine Distanz von 4,2 Ringen auf die nationale Konkurrenz und baute ihren Vorsprung mit einem Endergebnis von 225,3 Ringen – nur 1,1 Ringe unter ihrem Österreichischen Rekord – auf 17,7 Ringe aus.

Junioren: Das Topresultat der Junioren kam im Grunddurchgang mit 551 Ringen von ÖSB-Zuwachs Sebastian Wagner (NÖ). Dicht dahinter belegten Stefan Lerchner (NÖ) und Kaderschütze Maximilian Fürhapter (T) die Ränge zwei und drei. Auch das Finale spiegelte die hohe Leistungsdichte wider, so waren Positionswechsel an der Tagesordnung und es blieb spannend bis zuletzt. Florian Prem (T) arbeitete sich in den Eliminationsschüssen an die Spitze und behielt diese bei. Der Tiroler gewann Gold mit 232,3 Ringen. Silber ging an ÖSB-Kaderneuling und Finalrekordhalter (236,5 Ringe beim GP Tyrol 2019) Korbinian Putz (OÖ), der sich Schuss um Schuss weiter vorgekämpft hatte. Rang drei belegte Stefan Lerchner. Die Mannschaftswertung (Ö-Cup) ging an Niederösterreich mit den Schützen Wagner, Lerchner und Simon Poschacher (1639 Ringe).

Junioren Mixed: Um Gold traten das erste steirische Team mit ÖSB-Athlet Lukas Bachmann und Barbara Nilica gegen das erfahrene Team Niederösterreich mit der Österreichischen Juniorenmeisterin im Einzel, Corina Gosch, und Stefan Lerchner an. Der Sieg und damit der Österreichische Meistertitel ging mit 16:4 Punkten an die Routiniers aus Niederösterreich.

Daniel Kral kürte sich zum Staatsmeister 2021 der Disziplin 25m-Schnellfeuerpistole © Manfred Kopitar

Österreichische Staatsmeisterschaft 25m-Schnellfeuerpistole

Mit gesamt 566 Ringen hatte im Grunddurchgang des diesjährigen Schnellfeuerpistole-Staatsmeisterschaftsbewerb mit Richard Zechmeister einer der Favoriten das Sagen. Der Burgenländer erreichte im ersten Halbprogramm 282 Ringe und konnte sich im zweiten um zwei Ringe steigern. Seine Konstanz wurde mit der Führung belohnt. Die besten Halbprogramm-Ergebnisse kamen jedoch mit jeweils 287 Ringen von Daniel Kral und Rudolf Sailer, die sich mit gesamt 563 bzw. 562 Ringen auf die Positionen zwei und drei schossen. Der aktuelle Rekordhalter (576 Ringe beim SFP-Cup Suhl 2019), Thomas Havlicek, erreichte das vierbeste Resultat der Qualifikation.

Im Finale setzte sich von Beginn an Daniel Kral an die Spitze und zog sein hohes Niveau bis zum letzten Schuss durch. 25 Treffer sind eingestellter Österreichischer Rekord – aufgestellt von Günter Liegl bei der ÖSTM 2011 in Salzburg – und der Gewinn des Österreichischen Staatsmeistertitels für den Niederösterreicher, der erst das zweite Jahr in der Allgemeinen Klasse schießt und auch international beginnt, Fuß zu fassen. Titelverteidiger Thomas Havlicek (NÖ) erreichte den zweiten Platz mit 19 Treffern und auf den dritten Stockerlplatz kam Rudi Sailer (T).

Zum ersten Mal gingen auch zwei Jungschützen an den Start dieser Disziplin: Die Brüder Kretzl schossen jeweils zwei je Durchgang. Das beste Ergebnis kam von Timon Kretzl, der mit einem Ergebnis von 306 Ringen diesen Ö-Cup beschloss. Bruder Simon Kretzl brachte 269 Ringe auf die Scheibe.

 

Österreichische Meisterschaft 25m-Pistole Nachwuchs

 

Eine Österreichische-Meisterschafts-Wertung kam in diesem Jahr erfreulicherweise bei den JuniorInnen zustande. Zum Österreichischen Meister mit der 25m-Pistole kürte sich Stefan Lerchner (NÖ) mit 540 Ringen. Silber holte ÖSB-Juniorin Corina Gosch (NÖ) mit 538 Ringen und Bronze ging an Florian Glaser (OÖ). Den Titel in der Mannschaftswertung (Ö-Cup) holten sich die NiederösterreicherInnen Lerchner, Gosch und Sebastian Wagner. Als jüngste Teilnehmer waren erneut die Brüder Timon und Simon Kretzl mit beachtlichen Leistungen am Start.

RWS Cup Finale KK Gewehr in Innsbruck

14. und 15 August 2021 fanden die Finalen Durchgänge, mit 40 JungschützInnen aus Österreich im RWS Cup für KK-Gewehr in Innsbruck statt. Niederösterreich war durch Nico Koisser (am Foto 4. v. r.) vom OMV SG Prottes vertreten. Am Samstag ging es mit 60 Schuss liegend los wo Nico seinen eigenen Landesrekord weiter verbessern konnte (von 586 auf 596,1). Durch die große Hitze und einen persönlichen Fehler war im 3 Stellungsmatch leider nicht mehr als 495 Ringe drinnen. Am 2. Tag des Finales ging es recht zeitig mit dem 60 liegend wieder los. Nach durchgeführten 60 Schuss konnte Nico sowohl seinen eigenen als auch den NÖ Landesrekord um weiter 5,8 Ringe auf 601,9 steigern. Durch frühere Schusszeiten kürzere Pausen war es ihm möglich mit 528 Ringen ein passables Ergebnis im 3 Stellungsmach zu erreichen.

Bei der Siegerehrung stellte sich dann heraus, dass unser Vertreter den besten Schützen der 4 Salzburger übertroffen hatte. Im Landes Gesamtranking leider dann nur 5. Platz da die Salzburger ja 4 Schützen am Start hatten. Mit einem neuen Landesrekord, dem 6. Gesamtplatzlatz im liegend Schießen und einem 11. Gesamtrang im 3 Stellungsmatch war es ein sehr erfolgreiches Wochenende am Tiroler Schießstand.

1. Tirol und Vorarlberg, 2. Oberösterreich, 3. Steiermark, 4. Salzburg, 5. NÖ, 6. Kärnten

 Landes-Nachwuchs-Kader Online-Bewerb am 06. und 07. März 2021

Nach gefühlten einem Jahr durften die Sportschützinnen und Sportschützen wieder an den Schiessstand.
ÖSB-Sportkoordinatorin Margit Melmer organisierte einen perfekt geleiteten Onlinebewerb.mit 105 Schützen
Und die NÖ Pistolenschützen zeigten nach dieser langen Wettkampfpause gleich beachtliche Leitungen,so blieb Kretzl Simon SG Zelking mit 183 Punkten nur 3 Punkte unter dem Österreichischen Rekord,er siegte vor seinem Bruder Timon Kretzl SG Zelking mit starken 181 in der Klasse Jugend 2m.
Mit 532 Punkten belegte Gosch Corina SSV Blumau bei den Juniorinnen den tollen 2.Platz.
Bei den Junioren siegte Stefan Lerchner HSV St.Pölten  mit 545 Punkten und zeigte das in Zukunft mit ihm zu rechnen ist.,
Nach einer Technikumstellung wurde Poschacher Simon ZG Lassee mit 537 Punkten trotzdem noch guter 5.
Für eine Überraschung sorgte auch Wutzl Letizia SchV Fankenfels in der Klasse Jugend 1 W,Sie belegte mit dem Luftgewehr den tollen 3.Platz
Landessportleiter Hans Kral zeigte sich mit den Schützen nach so langer Pause und den guten Leistungen der Sportler mehr als zufrieden.

Auf unserer Website finden Sie die wichtigsten Informationen

Ergebnisse

Alle Ergebnisse aller Kategorien finden Sie hier

Ausschreibungen

Die Ausschreibungen aller Sparten inkl. aller Informationen dazu finden Sie hier

Verband

Wer sind wir und wen können Sie bei Fragen kontaktieren

Haben Sie Fragen
oder Anliegen?

Dann kontaktieren Sie uns einfach: